KZG Drivers





Der GF Tour ein Hochleistungsdriver mit einem Maximum an Anpassungsmöglichkeiten im Fittingprozess. Er kann somit für alle Golfer optimal eingestellt werden. Das Hosel (wo der Shaft im Kopf befestigt ist) kann um 1.5° verstellt werden um so die Einstellwerte für Loft, Lie und Face angle zu verändern. In der Sohle des Kopfes sind Gewichte angebracht, die in ihrer Position und Gewicht verändert werden können um so die Flugbahn zu optimieren.

Der GF Deep ist für eine breite Palette von Golfern. Das Volumen von 460cc und die hohe Front wirken verzeihend. Mit der Schrauben-Technologie kann die Flugbahn optimal eingestellt werden. Er ist für Rechtshänder in den Lofts von 9.0°und 10.5° und für Linkshänder nur im Loft von 10.5° erhältlich.

Der VC-420 ist für tiefe Handicaps konzipiert. Das Volumen von 420cc und die geringe Höhe der Front erzeugen eine durchdringende Flugbahn mit geringem Spinn, somit der Weitenjäger par Excellence. Mit dem offenen Face Angle ist er weniger für Spieler mit einem tendenziellen Slice geeignet. Er ist nur für Rechtshänder mit Lofts von 9.0°und 10.5° erhältlich. Der VC-420 gibt es auch als VC-460, also mit einem Volumen von 460cc.





Der GF X ist mit 9.0° Loft für gute Spieler geeignet. Der tiefe Schwerpunkt erzeugt einen höheren Abflugwinkel und somit mehr Distanz. Mit der Schrauben-Technologie kann die Flugbahn optimal eingestellt werden. Er ist nur für Rechtshänder erhältlich.

Der XLD ist der neueste Driver aus dem Hause KZG mit einem Volumen von 460cc.  Er ist für den besseren Spieler geeignet, der seine Flugbahn bestimmen will. Die grosse Fläche erzeugt einen guten "gear effect" mit einer grossen Toleranz. Die Titaniumfläche erzeugt einen hohen Energietransfer. Der mittel bis hohe Schwerpunkt erzeugt eine tieferen Backspinn mit einer durchdringenden Flugbahn, was die meisten Golfer bevorzugen.  Der XLD ist für Rechtshänder in den Lofts 9.0°, 10.5°, 12° und 14° und für Linkshänder in den Lofts 10.5° und 12° erhältlich.


Der GF 4 mit seinen 425cc ist eher für tiefere Handicaps konzipiert. Mit der Schrauben-Technologie kann die Flugbahn für jeden Golfer optimal eingestellt werden. Er ist für Links- und Rechtshänder in den Lofts 9.0° bis 12° erhältlich.  




Der OS-II ist eher für hohe Handicaper und Anfänger konzipiert. Er ist verzeihend und ermöglicht auch mit tiefer Schlägerkopf-Geschwindigkeit eine ansprechende Distanz zu erreichten. Die Offset-Konstruktion ermöglicht dem Slicer eine geradere Flugbahn zu erzeugen. Er ist für Rechtshänder in den Lofts 10.5°, 12.0°, 14.0° und 16.0° und für Linkshänder in den Lofts 10.5° und 12.0° erhältlich.

Der Q ist für alle Spielstärken geeignet. Durch die weit nach hinten gezogene Form bringt er viel Stabilität. Er ist für Rechtshänder in den Lofts 9.0° bis 14.0° und für Linkshänder in den Lofts 9.0° und 10.5° erhältlich.